Liebe Bürgerinnen und Bürger von Neuried,

mein Name ist Torsten Munde­nast, und ich möchte gerne Ihr näch­ster Bürg­er­meis­ter wer­den. Meine Mis­sion ist an dieser Stelle erst ein­mal: Überzeu­gungsar­beit bei Ihnen leis­ten. Ich will Sie überzeu­gen, dass ich der richtige Men­sch für diese Posi­tion bin. Als Bürg­er­meis­ter von Neuried möchte ich diese Gemeinde in die Zukun­ft führen.

Mit Neuried 2030 gibt es schon ein Konzept für die Zukun­ft. Viele Bürg­er haben es miten­twick­elt. Im Moment fehlt in Neuried ein Men­sch im Amt des Bürg­er­meis­ters. Ein­er, der dieses Konzept zusam­men mit den Bürg­ern dieser sich krass verän­derten Welt anpasst. Coro­na hat viele Pläne und Szenar­ien ein­fach über den Haufen gewor­fen. Und wird uns wirtschaftlich, bil­dungspoli­tisch, gesellschaftlich und auch finanziell noch viel abverlangen.

Ich möchte für Sie gerne in Neuried vor­ange­hen. Und ich würde sie mit­nehmen. Weil Kom­mu­nalpoli­tik ohne Bürg­er­beteili­gung ein­fach nicht zum Ziel führt. Deshalb bewerbe ich mich als Kan­di­dat zur Bürg­er­meis­ter­wahl in Neuried am 21. Feb­ru­ar 2021.

Ich bin in Neuried geboren. In Müllen, um genau zu sein. Ich habe in „Aldene“ und „Dun­gene“ Fußball gespielt, bin im Ried zur Schule gegan­gen, kenne die Men­schen hier – und ich bin mit ihnen verbunden.

Ich habe gut über­legt, worauf ich mich ein­lasse, wenn ich als Bürg­er­meis­ter für Neuried kan­di­diere. Und es gibt einen guten Grund, weshalb ich es tue: Neuried ist einzi­gar­tig – jeden­falls für mich.

Uns ste­ht in diesen unruhi­gen Zeit­en sicher­lich der Sinn nach: „Kön­nten wir nicht weit­er so machen, wie es vorher war?“ Lei­der geht das nicht. Man kann auch nicht zweimal in densel­ben Fluss sprin­gen. Wir kön­nen aber das Gute, was bish­er in Neuried ent­standen ist, weit­er­tra­gen. Als Ihr Bürg­er­meis­ter will ich das Gute gerne bess­er machen. Damit es das Beste wird. Für alle. Und für Neuried.

Her­zlichst,
Ihr